Spenden Sie jetzt

Biologische Maiszüchtung hautnah erlebt

 

Rund 30 Personen kamen der Einladung von biorespect nach und verbrachten am sommerlichen Freitagabend vom 25. August einen spannenden Besuch bei der Getreidezüchung Peter Kunz in Feldbach am Zürichsee. Stefanie Rost, Verantwortliche für die biologische Maiszüchtung, erzählte von ihrer Erfahrung und zeigte im Feld eindrücklich, wieviel Arbeit in der Züchtung neuer Sorten steckt.

Ihre Ausführungen verdeutlichten einmal mehr die Notwendigkeit biologischer Züchtungsbemühungen angesichts der immer grösser werdenden Machtkonzentration auf dem Saatgutmarkt. Die biologische, lokal ausgerichtete Züchtung garantiert angepasste Sorten, deren Eigenschaften sich über die Jahre hinweg immer besser an die jeweiligen Standorte anpassen. Dies verbessert die Ertragssicherheit und schafft Unabhängigkeit von den grossen Saatgutmultis.

Die Getreidezüchtung Peter Kunz (GZPK) ist seit über 30 Jahren in der biodynamischen Pflanzenzüchtung tätig. Ihr Zweck ist die Züchtungsforschung, die Züchtung angepasster Sorten für eine nachhaltige Landwirtschaft sowie die Erhaltung, Erweiterung und nachhaltige Nutzung der Kulturpflanzenvielfalt.

P1100577kl.jpeg P1100571kl.jpeg

Die interessierten Besucherinnen und Besucher lassen sich im Maisfeld von Stefanie Rost den Vorgang der Bestäubung erklären. Die Bestäubung jeder einzelnen Maispflanze erfolgt von Hand und anhand ausgewählter Kriterien. Bild: biorespect.