Spenden Sie jetzt

Meldungen |September 2017

15. September 2017

Banner_300x250.jpg

biorespect am Filme für die Erde Festival

Am 22. September findet zum 7. Mal das Filme für die Erde Festival statt und biorespect ist mit dabei. Wir zeigen im Basler Union unseren neuen Kurzfilm „Bist du bereit für farbigen Mais?" und informieren über den Verlust der globalen Maisvielfalt.
Mehr Info: www.FILMEfürdieERde.org

15. September 2017

IMG_1147.jpg

GV-Mais: Kein generelles Verbot

Ein generelles Verbot von gentechnisch veränderten Lebens- und Futtermitteln in EU-Ländern ist nicht zulässig. Dies urteilte der Europäische Gerichtshof in einem am Mittwoch veröffentlichten Entscheid. (www.schweizerbauer.ch)

11. September 2017

image-1158790-860_poster_16x9-tdwj-1158790.jpg 

Neuer Gentech-Kurzfilm von Testbiotech

Mitte September wird in der EU über die Zulassung von neuen, GV-Sojabohnen zur Verwendung als Lebens- und Futtermittel abstimmen. Dabei handelt es sich erstmals um die Ernte von Gentechnikpflanzen, die gleich gegen drei verschiedene Unkraut-vernichtungsmittel resistent gemacht wurden. Ein neues Video von Testbiotech erklärt die Problematik: Die gesundheitlichen Risiken, die mit dem Verzehr dieser Sojabohnen einhergehen, wurden nicht untersucht.

7. September 2017

slide2.png

Diskussion: Soll die Leihmutterschaft legalisiert werden?

Jedes sechste Paar bleibt ungewollt kinderlos. Tendenz steigend. Wer aus medizinischen Gründen keine Kinder kriegen kann, ist zu vielem bereit. Doch die oft letzte Hoffnung wie Leihmutterschaft oder Eizellenspende sind in der Schweiz verboten. Zu Unrecht? Die «Forum»-Diskussion zum Thema, biorespect diskutiert mit.

1. September 2017

P1100567.JPG

Biologische Maiszüchtung hautnah

Rund 30 Personen kamen der Einladung von biorespect nach und verbrachten einen spannenden Besuch bei der Getreidezüchung Peter Kunz in Feldbach am Zürichsee. Der Anlass zeigte einmal mehr die Notwendigkeit biologischer Züchtungsbemühungen angesichts der immer grösser werdenden Machtkonzentration auf dem Saatgutmarkt. Weitere Infos

 

Meldungen |August 2017

31. August 2017

download.jpgBild: prezi.com

Gentherapie in USA zugelassen

Die US-Gesundheitsbehörde FDA hat gentechnisch veränderte T-Zellen von Novartis als Gentherapie zugelassen. Es kann bei Kindern und Jugendlichen bei einer bestimmten Leukämieform eingesetzt werden. Die Kosten pro Behandlung belaufen sich auf eine halbe Million US-Dollar. Die Zulassung wird erneut als «Durchbruch in der Krebstherapie» gefeiert - trotz Nebenwirkungen mit Todesfällen in vergleichbaren Studien. (NZZ)

29. August 2017

Bayer_Monsanto.jpg

Vorerst keine Monsanto-Übernahme durch Bayer

Die EU-Kommission hat den Übernahmeplänen vorerst kein grünes Licht gegeben und kündigte an, die auf 56 Milliarden Euro geschätzte Fusion genauer zu untersuchen. Der Entscheid wird Anfang Januar 2018 erwartet. (www.umweltinstitut.org)

29. August 2017

Rice ethz.png

ETH forscht an neuem Gentechreis

ETH-Forschende haben eine neue Reissorte entwickelt, die noch besser sein soll, als der Golden Rice. Der Reis soll in seinen Körnern nicht nur Beta-Karotin als Vorstufe von Vitamin A erzeugen, sondern auch die Spurenelemente Eisen und Zink anreichern. (www.ethz.ch)

22. August 2017

Ohne Titel.png

Veto gegen Fusion von Monsanto und Bayer?

Zuletzt hatte die EU-Kommission die Ent-scheidung noch verschoben. Nun hat sie ihre Prüfung wohl abgeschlossen. Heute jedenfalls läuft die Frist ab: Darf der Bayer-Konzern den US-Saatguthersteller Monsanto übernehmen? Besonders Umweltschützer hoffen auf ein Veto der EU. (www.tagesschau.de)

21. August 2017

DNA.jpg

Sind Genome nur Datenberge?

Diese Woche wurde eine auf den ersten Blick aberwitzige Studie präsentiert: Forscher hackten einen Computer mithilfe von künstlichem Erbgut. DNA wird zu Software - was passiert, wenn man das umgekehrt macht? (www.spiegel.de)

18. August 2017

Glyphosat_Gekaufte Wissenschaft.jpg

EFSA von Monsanto beeinflusst?

Eine Reihe von E-Mails zeigen, wie Monsanto insgeheim Einfluss auf europäische Wissen-schaftler nimmt, um das Herbizid Glyphosat von dem Verdacht reinzuwaschen, krebs-erregend zu sein. Die Spuren der Zahlungen führen bis zu einem führenden Wissen-schaftler der Europäischen Lebensmittel-behörde (EFSA). (www.testbiotech.org)

15. August 2017

RNA_GMOs.jpg

RNA-Interferenz-GVO-Mais für Südafrika

Im Juli 2017 hat die südafrikanische Regierung einen Antrag für die Importzulassung einer Maissorte erhalten, welche mehrere gentechnische Veränderungen kombiniert. Neu an der sogenannten zweiten gv-Maisgeneration ist die Verwendung der RNA-Interferenz-Technik. Diese ist mit neuen Risiken verbunden und erfordert eine Anpassung des Prüfverfahrens.

Weitere Infos: African Center for biodiversity

9. August 2017

GZPK_HQ_Zuchtgarten.jpg

Einladung zum Maisspaziergang!

biorespect lädt am 25. August zwischen 17 und 19 Uhr zu einer Führung in der Getreidezüchtung Peter Kunz in Feldbach (ZH) ein. Ein leckerer Mais-Apéro erwartet Sie. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldung ist bis zum 18. August erforderlich. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme! Alle Einzelheiten finden Sie >hier.

 

9. August 2017

Postkarte_Landmais.jpg

Maisvielfalt gegen gv-Einerlei

biorespect engagiert sich verstärkt für die Erhaltung der Maisvielfalt. Als Einstieg gibt es den neuen Kurzfilm und Informationen zum Thema Mais auf unserer Homepage.

 

 

Meldungen |Juli 2017

13. Juli 2017

IMG_1014.JPG

 Das Team von biorespect wünscht allen einen schönen Sommer!

 

 

11. Juli 2017

Genschere.jpg

Genschere CRISPR/Cas schneidet weniger präzise als erwartet

Eine neue Studie zeigt, dass die vielgelobte Genschere CRISPR/Cas9 viel weniger präzise ist als bisher angenommen. Forscher der Uniklinik der Columbia-Universität in New York zeigten auf, dass die Genschere nicht nur an der gewünschten Stelle im Erbgut schneidet, sondern Hunderte von ungeplanten Mutationen im Genom auslösen kann.

Weitere Infos: www.gentechfrei.ch

5. Juli 2017

Gentest.jpg

Gentestgesetz im Parlament

Nach einigen Jahren Vorarbeit: Heute wurde der Entwurf zum revidierten Bundesgesetz über genetische Untersuchungen beim Menschen (GUMG) ans Parlament übergeben. Auch der aktuelle Entwurf weist Mängel auf: Nichteinwilligungsfähige werden nicht ausreichend geschützt, es bleibt unklar, was ein medizinischer Gentest ist und was nicht, die Bevölkerung wird weiter nicht ausreichend informiert.

Weitere Infos:

> www.gen-test.info

> Medienmitteilung biorespect

> Gesetzesentwurf neu

> Botschaft GUMG

3. Juli 2017

nationalratssaal-10-g.jpg

WBK-S: Keine Zulassung der Eizellenspende

Eine Petition der Jugendsession verlangt erneut die Legalisierung der Eizellenspende in der Schweiz. Allerdings wurde das Begehren von der Wissenschaftskommission des Nationalrats (WBK-S) abgelehnt.